• Dienstag , 25 April 2017

40 Jahre Apple: Wer machte Apple so erfolgreich?

appleemployees

Quelle: cnet.com

Steve Jobs

(1976-1985; 1996-2011)

Apple’s legendärer Co-Gründer und ehemaliger CEO. Niemand stand so für den Namen wie Steve. Er spornte seinen Jugendfreund Steve Wozniak an, den Computer den er entwickelt hat, zu einem kommerziellen Produkt zu machen. In den jungen Jahren diente Jobs als Gesicht von Apple, trotzdem leitete er auch die Entwicklung des Produkts „Lisa“ und dem Macintosh. Nachdem er nach einem Zwischenfall in der Vorstandsetage abgesetzt wurde, gründete er NEXT, um Computer für den Bildungsmarkt zu entwickeln. Als Apple zu sterben begann, kam er zurück und besaß erneute Kontrolle über das Unternehmen. Unter seiner Leitung hat Apple schließlich eine Menge beliebter und revolutionärer Produkte wie den iMac, OS X, iTunes, den iPod, das iPhone und das iPad herausgebracht. Dies formte das Unternehmen in den heutigen Industriegiganten.

 

Steve Wozniak

(1976-1985)

Eher bekannt als „Woz“, war Wozniak der Bastler, Hacker und Elektro-Geek, der Computer-Chips und andere Geräte einfach aus Spaß entworfen hat. Wozniak erfand den Apple I, einen der ersten PC’s. Damit konnte er dem Homebrew Computer Club in Palo Alto imponieren, wo er zu der Zeit Mitglied war. Job überzeugte ihn schließlich, das Gerät kommerziell und als Basis für ein neues Unternehmen zu machen. Nach dem Apple I, erfand Wozniak den Apple II, welcher der erste große Hit und einer der erfolgreichsten ersten PC’s wurde.

Wozniak zog sich nach einer Verletzung durch ein Flugzeugunglück aus dem Unternehmen zurück. Auch wenn er irgendwann wiederkam merkte er, dass er sich nicht mehr zugehörig fühlte und verließ das Unternehmen endgültig.

 

Mike Markkula

(1977-1997)

Apple’s erster Investor und Co-Gründer half Jobs und Wozniak damals ihr Projekt zu einem beeindruckenden Computer-Unternehmen zu machen. Während seiner Laufbahn übernahm Markkula mehrere Rollen – von CEO, Vorstandschef, Vorstandsmitglied und Präsident war alles dabei. Er bestätigte und verteidigte das Macintosh-Projekt, als Jobs es fallen lassen wollte und lieber „Lisa“ vorzog.

Markkula war mehr als ein Manager. Er half die Entwicklung vom Apple II zu steuern, schrieb einige der ersten Software für den Computer und diente auch als Produkttester. Als Jobs und Wozniak gingen, versuchte er das Vermächtnis des Unternehmens beizubehalten. Auch wenn er eine Schlüsselrolle in Jobs‘ Amtsenthebung spielte, machte er freiwillig den Platz wieder frei, als Jobs wieder zurück kam.

 

Regis Mckenna

(1983-1988)

Regis war ein PR-Guru, der Jobs und Wozniak half Apple richtig bekannt zu machen. Nach der Gründung 1976 stellt er Jobs den Venture Capital Investor Don Valentine vor, der einer der ersten Investoren wurde. Er half Job und Wozniak unter anderem beim Marketing und dem Vertrieb des Apple II. Seine Firma designte ebenfalls das Unternehmenslogo mit dem abgebissenen Apfel. Nach seiner damaligen Laufbahn als Berater, trat er Apple im Jahr 1983 als Mitglied im Leitungsstab bei und blieb bis 1988. Nachdem er Apple verließ, führte seine Firma die Arbeit mit Apple weiter bis in die frühen 1990er.

McKenna betreute Jobs in seiner ersten Amtszeit, gab ihm Lektionen im Marketing und blieb lange Zeit ein treuer Freund von Jobs, auch wenn er später nur noch indirekt für Apple arbeitete.

 

John Sculley

(1983-1993)

Der ehemalige Präsident von Pepsi Cola wurde bekanntlich von Steve Jobs Aussage angelockt: „Willst du für den Rest deines Lebens überzuckertes Wasser verkaufen? Oder willst du mit mir die Welt verändern?“

Sculley half beim Erfolg des Apple II, dem Macintosh, dem transportablen PowerBook und machte Apple zu einem bekannten Namen. Dennoch war der Machtkampf zwischen ihm und Jobs der Grund, warum Jobs letztendlich die Firma verließ.

 

Jony Ive

(1992-bis heute)

Ive ist ranghöchster Verantwortlicher für den Designbereich bei Apple. Das umfasst die Benutzeroberfläche der Software, die Produktverpackungen, aber auch die Architektur von Apple’s neuem Hauptstandort und den globalen Kaufhäusern. Der in London geborene Jony Ive designte die meisten Apple Produkte, einschließlich das iPhone, das iPad, den bunten iMac und die Apple Watch.

 

Tim Cook

(1998-bis heute)

Cook ist Apple’s derzeitiger CEO und somit Hauptverantwortlicher für das Unternehmen. Cook ist bekannt für sein operatives Expertenwissen. Er arbeitete 12 Jahre bei IBM und eine Zeit bei Compaq, bevor er 1998 Senior-Vizepräsident und anschließend leitender Vizepräsident wurde. Er verhalf Apple’s Kosten unter Kontrolle zu halten, während die Qualität der Produkte beibehalten wurde. Bevor er CEO wurde, war er der ranghöchste Verantwortliche für den operativen Bereich.

 

 

 

Ähnliche Beiträge