• Donnerstag , 17 August 2017

Apple mit neuem Patent für iPhone Airbags

Das US Marken- und Patentamt hat ein weiteres eingereichtes Patent von Apple veröffentlicht. Inhalt des Patentkonzepts ist eine Technik, die das iPhone bei Stürzen vor Schäden wie z.B. einen Displaybruch schützen soll. Die Technik funktioniert so, dass bei einem Sturz des iPhones die Ecken ausfahren und somit den Aufprall abfedern. Dabei orientiert sich die Technik am Prinzip von Airbags z.B. in Autos.

Kaum vorstellbar ist dabei, dass das iPhone laut Patentschrift möglichst keinen Schaden mehr nehmen soll. Apple reicht hiermit ein weiteres Konzept in Bezug auf das Vermeiden von Schäden des iPhones ein. In der Vergangenheit waren bereits Konzepte zu Stoßdämpfer zum Abfedern bei einem Aufprall und Elektroden bei einem Wasserschaden eingereicht worden. (LINK)

Allerdings würden die ausfahrbaren Gehäuseecken sicherlich für Designeinbußen sorgen, denn man muss mit Schnittkanten oder Gummiecken rechnen.

Aber auch ein Patent, dass durch Vibration einen Displayschaden verhindern soll, war im Gespräch. Dabei soll sich das iPhone während des Sturzes durch Vibration drehen, um auf der unempfindlichen Rückseite zu landen.

Nun darf man gespannt sein, ob Apple diese zahlreichen Ideen umsetzt, damit nur für Verwirrung sorgt, sich vor Innovationen von Mitbewerbern schützen möchte oder doch an den hohen Reparatureinnahmen festhalten möchten.

Quelle: Pixabay, lumpi, Lizenz CC0 Public Domain Quelle: Pixabay, lumpi, Lizenz CC0 Public Domain

💡Wer sind wir? Clappifieds.de ist ein Kleinanzeigenportal für Apple Produkte, die in Ihrem Blog aktuelle Themen rund um Apple und ihre Produkte präsentieren. Wir möchten unsere Nutzer ausreichend informieren, um sie beim kostenlosen Verkaufen bzw. Kaufen von Apple Produkte auf unserem Kleinanzeigenportal bestmöglich unterstützen zu können und ein transparentes Verfahren anbieten.

Ähnliche Beiträge