• Sonntag , 30 April 2017

Wie die Apple Watch Dein Leben rettet

Die Apple Watch ist ein großer Meilenstein in der tragbaren Technologie und kann in der Zukunft einen großen Einfluss auf unseren Alltag haben. Ein großer Vorteil ist hier vor allem der medizinische Einfluss, der durch zahlreiche Gesundheits-Applikationen auf den gegenwärtigen Smartwatches bereits schon aktiv gegeben ist. Daher im Folgenden einige Informationen dazu, wie die Apple Watch in naher Zukunft zu einem lebensrettenden Accessoire werden kann…

Bis 2020 ist Deine Watch fähig…

  • Deine Körpersignale, z.B. Puls und Blutdruck aufzuzeichnen
  • Dein Blut mit Hilfe von nicht invasiver Technologie zu überwachen, z.B. den Sauerstoffgehalt im Blut oder das Erkennen von Blutgerinnseln und Blockaden durch aufmerksames Beobachten des Blutflusses
  • Deinen Stresslevel und Schlafrhythmus zu erkennen

Zudem wird Deine Apple Watch als körpernahes Frühwarnsystem agieren und bereits im Vorfeld über grundlegende oder andeutende Gesundheitsprobleme berichten – bevor Du überhaupt erkennst, dass es gesundheitliche Probleme gibt. Beispiele, die Deine Watch dann erkennen kann, beinhalten…

  • das Kontrollieren des Blutzucker-Levels
  • das Vorhersehen von Herzattacken und -Stillständen
  • Das Verstehen und Vermeiden von Auslösepunkten bei Epileptikern
  • Die Info, dass Du einen Doktor aufsuchen und Dich untersuchen lassen sollst

Auch beim Notruf werden die Apple Watch Funktionen erweitert: So wird es bis 2020 möglich sein auch automatisch einen Freund oder den Notarzt anzurufen und diesem alle wichtigen Informationen zu geben, z.B. was genau passiert ist, wo Du dich befindest via GPS Tracking und alle relevanten Daten, die zu Deinem Problem geführt haben.

Selbst Diagnosen und die Umsetzung der Maßnahmen werden durch Funktionen auf der Watch unterstützt, da sie alle gesammelten Daten an Deinen Doktor weitergeben kann und im somit ein komplettes Bild über deinen Lebensstil und physischen Zustand zur Verfügung stellen kann. Das hilft den Ärzten bei der Diagnose von Krankheiten, ein Erstauftreten zu identifizieren und einen maßgeschneiderten Behandlungsplan zu kreieren.

Nachbehandlungen werden kontrolliert und die Watch wird in der Lage sein danach zu schauen, dass und ob

  • Du Deine Medizin genommen hast
  • Du auch wirklich so trainierst, wie du es versprochen hast
  • Triggerpunkte, z.B. bei Epileptikern, verhindert wurden
  • oder auch ob Nebenwirkungen auftreten

Wir sind uns alle sicherlich einig, dass es eine unglaubliche Bandbreite und auch Möglichkeit gibt, mit der die Apple Watch Einfluss auf unsere Gesundheit nehmen kann und in Zukunft auch wird. Gesundheits-Apps nehmen aktuell nur 4% aller Apps am Markt ein, aber die Zahlen werden sehr wahrscheinlich steigen mit dem rapiden Fortschritt hinsichtlich tragbarer Technologie! Es wir vorhergesagt, dass bis 2018 91 Millionen Smartwaches verkauft sein werden und mit Sicherheit wird bis dahin bereits eine Vielzahl in der Lage sein die Gesundheit der Träger aufzuzeichnen und zu kontrollieren. Wir dürfen gespannt sein.

Quelle: Pixabay, charlie 0111,Lizenz CC0 Public Domain

Ähnliche Beiträge