• Donnerstag , 17 August 2017

iPhone 6s übertrifft MacBooks in einigen Tests – Vorfreude auf das iPad Pro steigt!

Die alle zwei Jahre erscheinenden“s”Modelle des iPhones sind zwar oftmals nicht so innovativ wie die generellen Modelveränderungen, was man aber trotzdem von ihnen erwarten kann ist eine erstklassige Leistung. Das diesjährige iPhone 6s hat hier eine besondere Ehre, der neue A9 Chip des Telefons schlägt gar kleine Modelle des 2015 MacBook in speziellen Benchmark Tests.

John Gruber von Daring Fireball Benchmarking hat mit Geerkbench 3 ein Multi-Plattform-Test-Tool entwickelt, um das iPhone 6s mit anderen Geräten zu Messen.

Und die Ergebnisse sind einfach nur beeindruckend!

So schlägt das iPhone 6s im Single-Core-Score das 2015 MacBook mit 1,1 und 1,2 GHz!

iPhone6-Benchmark

Beitragsbild/ Quelle: GIGA

Zum Vergleich erreichte das Galaxy Note 5 – das leistungsstärkste derzeit verfügbare Android-Gerät – „nur“ eine Lesitung von 1431 im Single-Core-Score. Im Multi-Core-Score konnte es mit einem Ergebnis von 4717 wieder punkten. Das ursprüngliche iPhone 6 erzielte 1610 auf dem Single-Core-Score und 2890 für Multi-Core-Tests.

Natürlich, kann man die Prozessor Leistung alleine nicht als Messgröße für die Gesamtperformance heranziehen, es sind aber nichts desto trotz beeindruckende Zahlen.

Der Ausblick auf das iPad Pro ist nun natürlich gigantisch. Nach eigenen Angaben bei der Keynote 2015 soll der A9X Chip des iPad Pro 1,8 mal schneller sein als der Chip des iPad Air 2. Wenn dies dann vergleichsweise so gut ausfällt wie die Performancesteigerung der iPhones wird das neue iPad pro alle 2015 Mac Books in den Schatten stellen. So behauptet Apple auch, das mit dem iPad Pro 3 4k-Videos gleichzeitig bearbeitet werden können!

Bald können wir mit den Touchfreundlichen Geräten all unsere Anwednungen locker beherschen.

Ähnliche Beiträge