• Donnerstag , 27 April 2017

Die neuen iPhone Modelle – iPhone 6s und iPhone 6s Plus

Wir haben nicht nur lange darauf gewartet, sondern wie jedes Jahr endlose Spekulationen angestellt. Nun ist es endlich da, das neue iPhone 6s und iPhone 6s Plus. Wir klären euch nun endgültig darüber auf was die neuen Geräte besser machen und wie Apple diese an Frau und Mann bringen will.

Wie schon bei den Vorgängern haben sich die S-Modelle in ihrer Formgebung nicht verändert. Es sind die inneren Werte, die die neue Generation iPhone wieder einmalig werden lassen.

 

Scharf, schärfer, die iSight Kamera mit 4K Videofunktion

Einfach nur gut und von uns kritiklos gelobt, die neuen Kameras! Hobbyfotografen und Selfiefreunde aufgepasst. Apple hat dem neuen iSight Kamerasensor 12 Megapixel spendiert. Zusammen mit iOS 9 reduziert der neue Bildsignalprozessor zeitliches und räumliches Bildrauschen besser und ermöglicht lokales Tone Mapping der dritten Generation. Wem das nichts sagt, als Bildrauschen beziehungsweise Rauschen wird in der digitalen Fotographie die Degradation eines Bildes durch Überlagerung von Bildpunkten, die keinen Bezug zum Bildinhalt haben, bezeichnet. Beim Tone Mapping wird der Kontrastumfang eines Hochkontrastbildes verringert, um es auf herkömmlichen Ausgabegeräten darstellen zu können. Sprich die Bilder der neuen iPhone Modelle sind schärfer und kontrasreicher als je zuvor.

Aber auch für die bisher unscharfen und zu meist zu dunklen Selfieaufnahmen der Frontkamera hat sich Apple etwas einfallen lassen. Die neue 5 Megapixel FaceTime HD Front Kamera macht nicht nur gestochen scharfe Bilder, sondern lässt durch die “Retina-Flash Technologie das Display blitzähnlich kurz hell aufleuchten um euch auch Nachts bestens ablichten zu können. Mit “Live Fotos” macht das neue iPhone auch immer einige Schnappschüsse vor und nach dem eigentlichen Auslösen und ihr könnt jedes Bild auch in Form eines kurzen Videos genießen, fast schon wie „live“ eben.

Apropos live, Videos sind aus unserem Leben kaum noch weg zu denken,  deshalb können jetzt mit dem allzeit mitgeführten iPhone auch Videos mit bis zu 4k gedreht werden. Dank 8 Millionen Pixeln (der Videos!) ist Zoomen auch in Videos ein großer Spass. Das iPhone 6s Plus bietet als besonderheit sogar eine optische Bildstabilisierung. So gelingen Videoaufnahmen auch bei wenig Licht ganz ohne Verwackeln.

 

Mehr Leistung als die meisten Heim-PC – der A9 Chip und der M9 Coprozessor

Um diese geballte 4k Videopower auch sinnvoll nutzen zu können, haben die neuen iPhones den mächtigen A9 Chip der dritten Generation mit 64‑Bit Desktoparchitektur an Bort. Er gehört zur absoluten Oberklasse mobiler Chips und verbessert die CPU Leistung im Vergleich zum vorherigen Modell um bis zu 70 %. Die Grafikleistung steigt im Vergleich zum A8 Chip sogar um atemberaubende 90 %. Hiermit können problemlos 4K Videos direkt auf dem iPhone mit dem neuen, optimierten iMovie geschnitten werden. Wir meinen dies ist auch gut so, da ohnehin viele der gängigen “Heimrechner” diese Leistung nicht bieten können.

Zusammen mit dem Beschleunigungssensor, einem Kompass, einem Gyrosensor und Barometer ermöglicht der M9 Coprozessor eine Vielzahl von Fitness Tracking Features. So lassen sich mit dem iPhone 6s zum Beispiel das Tempo beim Laufen oder Gehen, die Schritte, die zurückgelegte Wegstrecke und die Entwicklung deiner Fitness messen.

 

Verbesserungen auch von Touch ID, LTE Advanced und schnellerem WLAN

Aber nicht nur der die Prozessoren sondern auch der bekannte Fingerabdruckscanner Touch ID ist doppelt so reaktionsfreudig geworden. Mit LTE Advanced lässt sich noch schneller mobil surfen und dies auch gleich in 23 unterschiedlichen LTE Bändern. Falls der ein oder andere Weltenbummler unter euch trotzdem in einem Funkloch landen sollte, verspricht Apple zudem ein deutlich schnelleres WLAN.

 

Die Highlights 3D Touch und die neue Farbe Roségold

Jetzt aber zu der wohl größten Innovation – 3D Touch! Und ja, 3D Touch ist nicht einfach nur ein anderes Force Touch. Force Touch machte das Display der Watch das erste mal drucksensibel, aber 3D Touch geht hier einen deutlichen schritt weiter. Die neue Sensortechnik des iPhones reagiert bereits schon auf Änderungen der Schwerkraft und das Display kann problemlos zwischen drei unterschiedlichen Druckstärken unterscheiden. In nächster Zeit werden uns mit Sicherheit zahllose Apps dies in neuartigem Game Play demonstrieren. Natürlich hat Apple die Bedienung der neuen iPhones bereits an die Vorzüge des 3D Touch angepasst. Somit könnt ihr mit mittelfestem Druck in der Mail-App zum Beispiel nur eine Vorschau der Nachricht oder in der Foto-App eine Bild- oder Videovorschau bekommen.

Bevor ihr nun denkt innen hui außen pfui, falsch gedacht. Denn die neuen Modelle gibt es nicht nur in den bekannten Farben Silber, Gold und Space Grau sondern nun auch in wunderschönem Roségold. Wir vermuten unter den weiblichen Applefans einen regelrechten run auf diese Farbe zu erleben. Wer also in nächster Zeit ein gebrauchtes, goldenes iPhone 6 aus weiblichem Vorbesitz kaufen möchte, wird auf dem Gebrauchtmarkt und auf clappifieds.de sicher fündig werden.

Aber aufgepasst, wer meint er kann sich in Zukunft ein neues iPhone 5s oder 6 in Gold kaufen wird enttäuscht werden, die älteren Modelle werden zwar weiterhin offiziell verkauft, aber weder günstig noch in bunt. Das iPhone 5s, 6 und 6 Plus gibt es nur noch in Silber und Space Grau zu Preisen ab 499 Euro. Die Datensammler unter euch werden auch tiefer in die Tasche greifen müssen, denn Apple bietet die Vorgänger iPhones nur noch mit 16 oder 64 GB Speicher an.

 

Neues Aluminium und eine aufmerksamere Siri

Ein Update gibt es auch für die sprachgesteuerte Assistentin Siri, die nun ständig zuhört und sich per „Hey, Siri“ aktivieren lässt. Die Akkulaufzeit soll natürlich trotz hellhöriger Siri auch besser sein, eine Revolution hat Apple hierzu aber nicht verkündet. Damit sexy Siri sich beim setzen nicht die Dauerwelle verbiegt kommen die neuen Modelle in stabilerem Aluminium der 7.000er Serie auf den Markt. Sich mit dem neuen iPhone in der Hosentasche setzen ist also kein Problem mehr. Apropos Hosentasche, diese wird ohnehin nicht allzu voll sein, denn wer sich nun auf den Weg zum nächsten Apple Store macht muss für das iPhone 6s mindestens 739 Euro einpacken, je nach Speicher kann man für ein iPhone 6 Plus mit 128 GB auch 1.069 Euro im Store des Vertrauens liegen lassen.

Am 12. September ist es dann soweit, dann könnt ihr die neuen iPhones vorbestellen. Das Erscheinungsdatum ist der 25. September – dann liefert Apple die neuen Geräte auch in die Läden.

Und für alle die gerade kein neues iPhone kaufen möchten, den iOS-9-Download gibt Apple am 16. September frei. So haben dann alle etwas von den Neuerungen der Apple Keynote 2015.

Ähnliche Beiträge