• Dienstag , 25 April 2017

Diensthandy: Muss der Arbeitnehmer ständig erreichbar sein?

Viele Arbeitnehmer haben bei Diensthandys die Bedenken, dass sie dann immer und überall erreichbar sein müssen und ans iPhone gehen müssen, wenn der Chef anruft. Das ist allerdings nicht so, da der Arbeitgeber grundsätzlich nicht verlangen kann, dass der Arbeitnehmer außerhalb der Arbeitszeit erreichbar sein muss – dabei spielt es keine Rolle ob der Arbeitnehmer ein Diensthandy hat oder nicht.

Allerdings gibt es auch hier Ausnahmen: Wenn der Arbeitsvertrag oder die Betriebsvereinbarung Regelungen zur Erreichbarkeit enthält oder wenn der Arbeitnehmer Rufbereitschaft hat. Allerdings hat der Arbeitnehmer in diesem Fall auch Anspruch auf eine Vergütung für die zusätzliche Verfügbarkeit. Weitere Ausnahme ist, dass der Arbeitgeber den Arbeitnehmer anrufen darf, wenn ein Notfall im Unternehmen vorliegt und der Arbeitnehmer frei bzw. keine Rufbereitschaft hat. Grund hierfür ist die Treuepflicht des Arbeitnehmers. Diese leitet sich aus dem Arbeitsvertrag ab und hat den Sinn die schutzwürdigen Interessen des Arbeitgebers aufrecht zu halten. Bei der konkreten Ausgestaltung der Treuepflicht gibt es allerdings Unterschiede, abhängig von der Position des Arbeitnehmers und des zuständigen Aufgabenbereichs.

Ein konkretes Beispiel sind wichtige Informationen, verfügt der Arbeitnehmer über ein Passwort ohne das die Kollegen ihre Arbeit nicht aufnehmen bzw. fortsetzen können, muss der Arbeitnehmer Anrufe akzeptieren.

Leitende Angestellte hingegen haben eine umfangreichere Treuepflicht und von Führungskräften wird erwartet, dass sie telefonisch erreichbar sind. Der rechtliche Hintergrund ist hier auch, dass die Arbeitszeitregelungen bei leitenden Angestellten nicht greifen.

Zudem ist letztlich noch für alle die, die kein Diensthandy möchten folgendes zu beachten: Der Arbeitgeber hat aufgrund des Direktionsrechts die Möglichkeit jedem Arbeitnehmer ein Diensthandy auszuhändigen, auch wenn dieser das ablehnt. Der Arbeitgeber kann bestimmen, dass der Arbeitnehmer das Diensthandy während der Arbeitszeit nutzen muss.

Das gilt es beim Diensthandy noch zu beachten: Private und geschäftliche Nutzung? Haftung bei Verlust, Diebstahl oder Schaden?

💡Wusstest Du schon, dass Clappifieds.de das erste Kleinanzeigenportal nur für Apple Produkte ist?

Beitragsbild: Quelle: Pixabay, Unsplash, Lizenz CC0 Public Domain

Ähnliche Beiträge