• Samstag , 24 Juni 2017

Gebrauchten iMac kaufen – darauf müsst ihr achten!

Als Kleinanzeigenportal für Apple Produkte geben wir euch Tipps, worauf ihr beim Kauf von gebrauchten Geräten achten müsst, um euch 1. nicht über den Tisch ziehen zu lassen und 2. die besten Schnäppchen zu machen!

office-820390_1280

Viele Apple-Liebhaber kaufen sich gerne noch iMacs gebraucht, da die älteren Generationen immer noch mit top Hardware ausgestattet sind und im guten Zustand und optimaler Pflege noch weitere Jahre ihren treuen Dienst tun.

Optik

Das Aussehen sagt natürlich nicht sehr viel über den Zustand und die Abnutzung der Hardware und Leistung aus. Dafür kann man aber abschätzen, wie der Besitzer generell mit dem Gerät umgegangen ist, ob er es äußerlich gepflegt und gesäubert hat und ob es ihm vor allem vor dem Verkauf noch mal wichtig war, dem Gerät nochmal eine letzte Säuberung zu verpassen, damit es einfach in einem besseren Licht dasteht.

Achtet hier beim iMac auf die Flächen, die mit Staub überzogen sein könnten und auf die Ränder, wo sich Dreck gesammelt haben könnte. Falls mitgelieferte Peripheriegeräte wie Tastatur und Maus dabei sind achtet hier auf Dreck auf der Oberfläche, den Zwischenräumen der Tasten, aber auch den Unterseiten.

Nach Schmutz ist vor allem noch wichtig Beschädigungen zu erkunden. Gibt es irgendwo herausgebrochene Ecken oder Kanten, vielleicht sogar tiefere Kratzer im Gehäuse? (Die natürlich nicht vorher in der Anzeige angegeben wurden)

Bildschirm

Der Bildschirm ist beim iMac eines der wichtigsten Elemente. Er hat eine große Fläche, je nach Modell das Retina-Display integriert und sollte daher nahezu makellos sein.

Auch wenn man hier auch nur per Augenscan kontrollieren kann – achtet auf Farbflecken, Kratzer oder sogar einzelne Pixelfehler im Bild. Es kann auch sein, dass sich bereits Schlieren oder farbliche Ungleichmäßigkeiten gebildet haben, die die Qualität des Bildschirms auf jeden Fall ebenso mindern.

Festplatte

Kauft auf keinen Fall einen Mac gebraucht, ohne ihn vorher zu testen. Das heißt anmachen und schauen, ob auch wirklich alles so rund läuft wie es soll.

Auch wenn eine Festplatte eher keine anfällige Hardware ist, können vor allem bei älteren HDD Festplatten Systemfehler oder andere Probleme auftauchen (Die der Besitzer natürlich heimlich als Grund für den Verkauf nutzen kann).

Startet Disk Utility oder ein anderes Festplattenprogramm für ähnliche Tests und führt mit „Volume überprüfen“ eine Fehlerüberprüfung aus. Solange keine großen Besonderheiten auftauchen könnt ihr sicher sein, dass mit der Festplatte alles in Ordnung ist und sie keine Dateisystemfehler enthält.

Netzwerk

Eine andere Funktion die wir zu empfehlen würden zu checken ist das WLAN Modul. Einfach kurz testen ob der iMac sich mit dem WLAN verbinden kann (wenn er nicht noch verbunden ist) oder wenigstens, dass Netzwerke in der Nähe gefunden werden. Falls ihr die Möglichkeit habt, könnt ihr auch noch nachträglich den Ethernet-Anschluss testen, falls ihr euch vor Ort über ein Netzwerkkabel mit einem Netzwerk verbinden könnt

 

Anschlüsse und Kartenleser

Auch die anderen Anschlüsse können neben dem LAN-Anschluss kurz auf Funktion getestet werden. Auch wenn es sehr unwahrscheinlich ist, dass ein USB 3.0, Kopfhöreranschluss oder der Kartenleser auch nach 2-3 Jahren einen Defekt haben – sicher ist sicher.

Dokumente

Bei älteren Geräten macht eine Rechnung bei abgelaufener Garantie wenig aus, trotzdem haben viele Besitzer eine Garantieverlängerung für ihren iMac erworben oder er ist noch nicht so alt, dass noch die übliche Restgarantie vorhanden ist und sogar verlängert werden könnte.

Ebenfalls können neben Rechnungen, Reparaturbelege oder Ähnliches auch Lizenzen für Software vorhanden sein. Hierunter fallen z.B. Betriebssysteme, Anleitungen, mitverkaufte Software, usw.

Auch die Verpackungen der gesamten Geräte sollten vorhanden sein.

Käuferfragen und Preisverhandlung

An den Verkäufer können zuletzt noch einzelne Fragen gestellt werden.

Wurde der iMac immer ausgeschaltet oder ist der Rechner im 24 Stunden Betrieb gelaufen?

Kommt der Mac aus einem Nichtraucher- und tierfreien Haushalt?

Wurde er aus irgendwelchen Gründen des Öfteren transportiert?

Zum Schluss könnt ihr in der Regel (vor allem wenn der angegebene Preis auf Verhandlungsbasis ist) alle Auffälligkeiten für eure Preisverhandlung verwenden. Wenn ihr gut im Reden seid, ist es möglich jeden kleinen Kratzer oder Makel anzumerken und z.B. als überflüssig zu bezeichnen.

Wieso hat das Gehäuse einen tieferen Kratzer, wenn der iMac eigentlich für den stationären Gebrauch gemacht ist?

Wieso ist keine Verpackung mehr vorhanden, wenn sie lediglich auf dem Boden oder im Keller gelagert werden muss?

Gebt euch bei technischen Geräten also nicht so schnell zufrieden, auch wenn der erste Eindruck euch generell gut erscheint. Man kann bei vielen kleinen Dingen noch eine Menge Geld sparen, wenn man sie wenigstens anspricht und schließlich etwas durchdacht argumentiert. Der ein oder andere Verkäufer geht manchmal schneller mit dem Preis runter als man vorher gedacht hätte. Deshalb schadet probieren auf jeden Fall nichts!

Wir hoffen dieser kleine Ratgeber hilft euch sehr bei eurem nächsten gebrauchten iMac-Kauf und sichert euch ein mega-Schnäppchen! 😉

Maknesium.de hat sogar für den Kauf eine Checkliste erstellt, die ihr optimal zu eurem Kaufgespräch mitnehmen könnt und bei der Begutachtung eines iMacs überprüfen könnt. Die Liste könnt ihr über seine Seite HIER  runterladen. 😉

Ähnliche Beiträge