• Freitag , 23 Juni 2017

Google Maps trackt unsere Standortinformationen

Wer überwacht uns eigentlich nicht?

Google Maps: guter Navigator, Zusatzinfos zu Restaurants in der Nähe, Öffnungszeiten & Co. – aber unsere Daten, unsere gesuchten und besuchten Orte werden durch die neue Timeline Funktion gespeichert.

Google Maps hat eine neue Funktion herausgebracht, die Timeline, hier kann man alle Plätze sehen, an denen man bereits war. Google äußert sich dazu zwar so, dass die Timeline Informationen vertraulich und nur für einen selbst sichtbar sind, aber das kennen wir ja aus dem Internet.

Eigentlich ist uns allen bewusst, dass Google und andere Internetkonzerne massenhaft Daten sammeln. Sieht man allerdings, wie konkret die gespeicherten Daten über einen sind, ist es erschreckend. Ganze Urlaubsreisen können nachgezeichnet werden: wo ich war, welche Bar ich besucht habe und sogar wie lange ich mich dort aufgehalten habe – auch die Fotos mit Googles-Kamera App werden der Zeitleiste hinzugefügt. Google Maps kann somit zu unserem digitalen Tagebuch werden, die Infos können über Jahre zurückreichen und sind nicht nur auf meinem Smartphone oder PC, sondern auch bei Google direkt gespeichert.

Allerdings kann man den Standortverlauf deaktivieren und schon gespeicherte Aufenthaltsorte wieder löschen.

Man muss sich in sein Google Konto einloggen, geht dann auf die Kategorie „Mein Konto“. Hier findet man dann unter „Persönliche Info und Privatsphäre“ die Orte, die man besucht hat. Wenn Google Maps dort bunt ist und der Schieberegler auf blau gestellt ist, ist der Standortverlauf aktiviert und deine besuchten Orte werden getrackt. Möchtest Du das nicht, dann ändere den Schieberegler auf grau.

Andere Alternative – aber nur, wenn ein paar Orte bereits getrackt wurden – ist, dass man die Funktion direkt in der Hauptansicht von Google Maps deaktiviert. Einfach am unteren Banner entlang scrollen bis zur Box „Standortverlauf“. Dort klickt man auf die Pause-Taste.

Um bereits getrackte Daten zu löschen, wählt man in der Startansicht in Google Maps unten rechts den Papierkorb-Button aus. Über das Klappfenster kann man bestimmte Tage auswählen und löschen.

Übrigens: Trackt Siri unsere Informationen und Gespräche? – lest selbst…

Beitragsbild: Quelle: Pixabay, Republica, Lizenz CC0 Public Domain

💡Auf unserem Kleinanzeigenportal Clappifieds.de gibt es eine Vielzahl von Apple-Produkten, die von Händlern in deiner Umgebung zum Verkauf angeboten werden – egal ob neu oder gebraucht, ob iPhone oder iPod, Mac oder MacBook bis hin zum Zubehör.

Ähnliche Beiträge