• Freitag , 23 Juni 2017

iPhone 6 vs. iPhone 6s – der ultimative Kamera-Vergleich

Die Kamerafunktion ist für viele Nutzer und auch Gerätehersteller das wichtigste Merkmal eines Smartphones, oft liegt z.B. bei Werbeclips der Fokus darauf. Da fragt man sich als Endkunde natürlich:

iPhone 6 oder iPhone 6s – welches Modell hat die bessere Kamera?

In den vergangenen acht Jahren hat mit jedem iPhone-Update eine drastische Innovation bezüglich der Bildqualität stattgefunden. Das neuste iPhone 6s hat neben 3D Touch auch eine iSight-Kamera mit 12 Megapixeln Auflösung. In den vielen Jahren davor hat Apple auf eine 8 MP Kamera gesetzt – aber was viele nicht wissen sorgen mehr Megapixel nicht gleich für bessere Bildaufnahmen.

Vorab lässt sich direkt sagen, dass das iPhone 6 bereits Bilder mit guter Qualität schießt – aber das iPhone 6s noch einmal mit besseren Aufnahme punktet – der Unterschied wird im direkten Vergleich zum Vorgängermodell offensichtlich:

Am deutlichsten wird dies bei der Selfiecam (Selfiekamera), also der Frontkamera: Dein ultimatives Selfie kannst du jetzt mit 5 Megapixeln aufnehmen – beim Vorgänger hingegen mit nur 1,2 MP. Das ist natürlich ein sichtbarer Qualitätsunterschied, der bei jedem Selfie-Fan für Begeisterung sorgen wird.

Zudem nimmt die neue iPhone 6s-Kamera Videos in 4K-Auflösung auf und somit nicht nur mehr in Full HD. Die 4K-Auflösung entspricht 3840 x 2160 Bildpunkten. Allerdings sollten hier alle Film-Fans beachten, dass hierfür ein ordentlicher interner Speicher benötigt wird, 4K-Aufnahmen brauchen bei 30 Bildern pro Sekunde 375 MB pro Filmminute – während Full HD-Videos nur 130 MB benötigen. Kleine Matheaufgabe: Wie weit kommt man mit einem 16 GB-Modell? 😉

Und für was ist die iSight-Kamera des iPhone 6s nützlich? Sie ermöglicht es Bildaufnahmen als Live Photo abzuspeichern und zwar dadurch, dass die Kamera nach Aktivieren der Live-Funktion automatisch 1,5 sec vor und nach der Bildaufnahme das Geschehen aufnimmt. Anschließend muss man das Bild nur per 3DTouch berühren und das aufgenommene Foto wird lebendig. Das i-Tüpfelchen dabei ist, dass man das Live Photo auch auf dem Sperrbildschirm verwenden kann.

Weiteres Kriterium in unserem Vergleich ist die optische Bildstabilisation: Diese gibt es nur für das iPhone 6s Plus. Daher dürfte die Kamera des iPhone 6s Plus derzeit zur absoluten Spitzenklasse zählen.

Zum Abschluss lassen wir noch ein paar Bilder mit direktem Vergleich sprechen…

Vgl. iPhone 6 und iPhone 6s Kamera

Vgl. iPhone 6 und iPhone 6s Kamera 2

(Quelle: turn-on.de)

Wer jedoch mit der ebenfalls sehr guten iPhone 6 Kamera bislang zufrieden war, kann auf diese Innovation verzichten. Einen Grund auf das iPhone 6s umzusteigen, ist besonders für foto- und videoaffine iPhone-User interessant.

Beitragsbild: Quelle: Pixabay, StockSnap, Lizenz CC0 Public Domain

Ähnliche Beiträge