• Mittwoch , 20 September 2017

Rückblick: MacBook aus Plastik

Das günstigste MacBook mit weißem Kunststoffgehäuse

Apple hat im Jahr 2009 ein MacBook auf dem Markt gehabt, dass komplett aus Plastik gefräst war und nur 899 Euro gekostet hat. Dafür verfügte das MacBook schon über einige Features: Multitouch-Trackpad, Unibody-Gehäuse und auch die LED-Hintergrundbeleuchtung waren in der günstigeren Alternative im Einsatz.

Quelle: MacBook Plastik, Amazon (Beitragsbild)

Quelle: MacBook Plastik, Amazon (Beitragsbild)

Bei den teureren MacBooks kommt statt Kunststoff Aluminium zum Einsatz. Das hat beim Plastik-MacBook zur Folge, dass man keine Nähte sieht und das Gehäuse aus einem Block gefräst wird. Da das Gehäuse somit komplett aus einem Guss ist, kann der Besitzer jedoch den Akku nicht selbst tauschen. Nach etwa 1.000 Ladezyklen wird das Notebook langsamer und man musste ihn zur Reparatur zu Apple schicken.

Der Bildschirm ist verspiegelt und hat eine Bildschirmdiagonale von 13 Zoll bei einer Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkte. Durch die LED Hintergrundbeleuchtung ist das MacBook sparsamer. Das eingebaute Touchpad im damaligen Plastik-MacBook ist aus Glas. Als Prozessor ist ein Intel Core-2-Duo-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 2,26 Gigahertz verbaut. Der Arbeitsspeicher umfasst zwei Gigabyte und als Grafikprozessor ist von Nvidia der 9400M verbaut. Die Festplattenkapazität umfasst wahlweise 250, 320 oder 500 Gigabyte.

Das Plastik-MacBook ist mit Bluetooth, WLAN mit N-Standard, zwei USB-Anschlüssen und einem DVD-Brenner sowie einem Mini-Displayport ausgestattet.

Bei Amazon gibt es das mittlerweile seit 7 Jahren existierenden MacBook aus Plastik noch zu kaufen.

Was haltet ihr davon?

💡Wer sind wir? Clappifieds.de ist ein Kleinanzeigenportal für Apple Produkte, die in Ihrem Blog aktuelle Themen rund um Apple und ihre Produkte präsentieren. Wir möchten unsere Nutzer ausreichend informieren, um sie beim kostenlosen Verkaufen bzw. Kaufen von Apple Produkte auf unserem Kleinanzeigenportal bestmöglich unterstützen zu können und ein transparentes Verfahren anbieten wollen.

Ähnliche Beiträge