• Freitag , 28 April 2017

Tipps, um die Akkulaufzeit Deines iPhones zu verlängern

Jedes Jahr, gleiches Procedere: Mit Erscheinen eines neuen iPhone Modells werden Stimmen laut, dass sich die Akkulaufzeit verschlechtert hat…

Doch wie sieht es in der Realität der aktuellen Nutzer tatsächlich aus? Für 45% ist die Akkulaufzeit des iPhone 6s im Vgl. zum Vorgängermodell gleich geblieben, für 26% besser geworden und nur 29% der Befragten bewerten es als schlechter. (vgl. iGadget-News)

Meist sorgt das Nutzerverhalten für leere Akkus: Eine Neuanschaffung lädt dazu ein die neuen Funktionen ausgiebig und lange zu testen – die neue Kamera mit 4K-Aufnahmen, 3D Touch, iOS 9 und und und… Die Nutzungsdauer verlängert sich rasant und der Akku ist schneller leer. Grund dafür ist aber kein vermeintlich schlechter Akku, sondern meistens die erhöhte Nutzungsdauer zu Anfang.

Tipps, wie Ihr die Akkulaufzeit verlängern könnt:

Wir haben für Euch heute mal ein bisschen gesurft und einige sinnvolle Tipps zusammengetragen, wie man die Akkulaufzeit auf Eurem iPhone verbessern kann. Die Tipp-Sammlung ist auf iOS 9 angepasst und gilt zum großen Teil auch für iPod Touch und das iPad.

Die Tipps sind nach Gewichtung sortiert – umso höher, desto stärker ist die Auswirkungen auf Eure Akkulaufzeit

Tipp 1: Stromsparmodus

Mit iOS 9 hat Apple den sogenannten Stromsparmodus eingeführt, der sich automatisch ab einem Akku-Ladestand von 20% aktiviert. Zu beachten ist aber, dass sich dann auch der Prozessor um ca. 40% drosselt.

Tipp 2: Empfang

Das iPhone versucht ständig für den besten Empfang zu sorgen, wodurch sich der Energiebedarf und die Akkulaufzeit reduziert. Daher Eure iPhones aus den Handtaschen nehmen bzw. in den Flugmodus schalten. Ebenfalls sinnvoll ist es, dass LTE abzuschalten und auf 3G zu wechseln. Aber auch hilfreich Gadgets unterstützen den Empfang, z.B. Hüllen

Tipp 3: Ortungsdienste

Ebenfalls sinnvoll ist es, die System-Ortungsdienste abzuschalten sowie die Funktion „Häufige Orte“.  Beachtet aber bitte, dass Ihr die Funktion „Mein iPhone suchen“ aktiviert lasst, damit man auf dessen Standort zugreifen kann, falls es zu Verlust oder Diebstahl kommt.

Tipp 4: Hintergrundaktualisierung

Optimaler Weise aktiviert Ihr die Hintergrundaktualisierung nur für Apps, die auch im geschlossenen Zustand stets up-to-date bleiben müssen, z.B. Navi.

Tipp 5: Bildschirm aus!

Bei Nichtbenutzung solltet Ihr das iPhone-Display durch Drücken des Standby-Buttons manuell abschalten. Das geht schnell und spart somit Energie.

Tipp 6: Auto-Helligkeit

Der Bildschirm ist mit Abstand der größte Stromfresser im iPhone, daher ist die Funktion Auto-Helligkeit sehr nützlich, da die Leuchtkraft des Bildschirms den aktuellen Lichtverhältnissen angepasst wird.

Tipp 7: Werbeblocker nutzen

iOS 9 erlaubt die Installation von Werbeblockern, die in einem Dauertest der New York Times zeigten, dass Adblocker-Apps den Akku schonen, Laufzeit bis zu 21% verlängern, Datenvolumen nicht so stark in Anspruch nimmt und die Websites schneller lädt. Da Euer iPhone die Werbung nun nicht mehr laden und anzeigen muss, wird der Akku geschont. Werbeblocker gibt es mit großer Auswahl im Appstore.

Tipp 8: E-Mails geplant laden

Push-Mails abschalten, hilft beim Verlängern der Akkulaufzeit indem man ein Zeitintervall definiert. Manuelles Laden von Mails ist natürlich noch akkuschonender.

Tipp 9: Hey Siri!

Siri lauscht beim neuen iPhone durchgehend, die Funktion ist aber abschaltbar und somit energiesparend.

Tipp 10: Auto-Updates für Apps

Deaktiviert den automatischen Downloads für Apps. Am besten aktualisiert ihre diese abends auf der Couch im WLAN. Spart Akku und Datenvolumen.

Tipp 11: Dynamische Hintergrundbilder

Zum Akkusparen am besten nicht verwenden.

Tipp 12: Nicht benutzte Apps manuell beenden

Manche Apps (Skype, TomTom, u.a.) werkeln trotz abgeschalteter Hintergrundaktualisierung weiter, daher einfach manuell beenden über die Wischfunktion nach öffnen des Fenstermanagers. Auch Facebook zählt zu den Apps, hier kann man die Aktivierung allerdings nur über das Abmelden des eigenen Facebook Accounts aufheben.

Tipp 13: WLAN und Bluetooth deaktivieren

Zum Akkusparen bei Nichtbenutzung ausschalten.

Tipp 14: Nicht-stören-Modus aktivieren

Zum einen Akku schonend und zudem unterstützt es beim ungestörten Arbeiten im Büro: Push-Nachrichten escheinen nicht, aber wichtige Anrufe kommen wie gewohnt durch.

…und ein letzter hilfreicher Tipp: Richtige Akkupflege

Das vollständige Entladen tut dem Akku keinesfalls gut. Regelmäßige „normale“ Ladezyklen sind also besser als wenige große.

Wenn alle Ratschläge keine Besserung bringen, ist es wahrscheinlich, dass euer Akku seine besten Zeiten hinter sich hat und ausgetauscht werden muss.

Beitragsbild: Flickr, Martin Abegglen, Lizenz CC BY-SA 2.0

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  1. Clevere Gadgets für Dein Apple-Produkt - Clappifieds.de
    12. Oktober 2015 at 11:08 Antworten

    […] vom Kopf weggeleitet und so die Strahlenbelastung am Kopf reduziert wird. Wie in unserem Blog zur Verlängerung der Akkulaufzeit bereits erwähnt, hat das Linkase Pro auch darauf Einfluss. Dadurch, dass das iPhone besseren […]

  2. Akku beim iPhone 5s kaputt? Billig austauschen! So gehts!
    6. Februar 2016 at 9:00 Antworten

    […] Übrigens, wir haben noch einige Tipps, wie Du die Akkulaufzeit deines iPhones generell erhöhst! […]