• Donnerstag , 17 August 2017

Apple patentiert Touch ID für MacBooks

Seit bereits über zwei Jahren gibt es das iPhone mit Touch ID Fingerabdruck-Scanner, nach neusten Berichten könnte diese Technologie zukünftig auch beim MacBook Einzug finden, da Apple ein Patent erhalten hat.

Apple MacBook mit Touch ID, Quelle: PatentlyApple
Apple MacBook mit Touch ID, Quelle: PatentlyApple

Die Touch ID-Technik, die 2007 eingereicht wurde, ist sehr erfolgreich und hat vor allem seit Einführung von Apple Pay einen enormen Beliebtheitsschub erhalten, da die Transaktionen bequem per Fingerabdruck durchgeführt werden könnten. Im neuen iPhone 6s (Plus) wurde die Technik präziser und schneller gemacht.

Das Patent, das Apple zugesprochen bekommen hat, könnte die Basis für ein Touch-ID-Pendant bei Macs sein. Im Patentantrag ist nachzulesen, dass es über einen biometrischen Sensor funktioniert, der bei Berührung mit dem Finger eine bestimmte Funktion aufrufen kann und Sicherheitsfunktionen dienen soll.

Doch was sind die Beweggründe für Apple den Touch ID-Sensor auch in weiteren Apple-Produkten zu verbauen? Ein wichtiger Faktor ist sicherlich die Konkurrenz, so hat Microsoft kürzlich das neue Tablet Surface Pro 4 vorgestellt, das ebenfalls über einen Fingerabdruckscanner verfügt. Auch einige Drittanbieter, z.B. FingerKey, sind mit Apps zur Anmeldung per Fingerscan aktiv, da die aktuelle Mac-Welt noch kein Angebot diesbezüglich bietet.

Daher ist es unserer Meinung nach sehr naheliegend, dass Apple z.B. die MacBook Pro Generation mit einem Fingerabduck-Scanner ausstattet. Nachdem es sich bei iPhone und iPad dermaßen bewährt hat, ist es mit Sicherheit auch für die MacBooks eine Bereicherung und ein weiteres Kaufargument. Ebenfalls eine interessante Überlegung ist, dass es auf das Verschlüsseln und Entsperren von vertraulichen Daten übertragen wird.

Beitragsbild: Quelle: Apple MacBook mit Touch ID, Quelle: PatentlyApple

Ähnliche Beiträge